[Teefilme] Timeless: Mit Rettungsboot in die Vergangenheit

Timeless | NBC | USA 2016 | Idee: Eric Kripke und Shawn Ryan | Eine Staffel | 16 Folgen | noch keine deutsche Ausstrahlung

Nachdem eine experimentelle Zeitmaschine vom kriminellen Ex-CIA-Agenten Garcia Flynn gestohlen wird, bekommen die Geschichtsprofessorin Lucy Preston, der Soldat Wyatt Logan und der Techniker Rufus Carlin den Auftrag, ihm mit einem zweiten Prototypen der Maschine hinterherzureisen und seine gefährlichen Pläne zu durchkreuzen. Schnell stellen sie fest, dass Flynn vorhat, die komplette Geschichte der Vereinigten Staaten tiefgreifend zu verändern.

"The Gifted: Vergiss mein nicht" von Jennifer Lynn Barnes

Vergiss mein nicht | The Gifted #1 | cbt, 2014 | 978-3-641-13014-5 | 320 Seiten | deutsch | Amerikanische OA: The Naturals, 2013

Die 17-jährige Cassie hat eine ganz besondere Gabe: Sie kann die Persönlichkeit wildfremder Menschen »lesen«. Als das FBI sie deshalb als Profierin rekrutiert, willigt sie sofort ein – bietet sich damit doch die Chance, den Cold Case ihrer Mutter wieder aufzunehmen. Doch kaum hat das Training mit vier weiteren ebenso begabten Jugendlichen begonnen, gerät Cassie ins Fadenkreuz eines Serienkillers – mit dem gleichen Mordmuster wie beim blutigen Verschwinden ihrer Mutter! Jetzt beginnt ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel, bei dem das junge Team an die Grenzen seiner Fähigkeiten gehen muss, um zu überleben. Doch dann nimmt der Fall eine überraschende Wendung...

"Storm Sisters: Die versunkene Welt" von Mintie Das

Die versunkene Welt | Storm Sisters #1 | BeBeyond, 2016 | 978-3-7325-1695-7 | 357 Seiten | deutsch | Finnische OA: Storm Sisters: Kuohuva maailma, 2016

Ende des 18. Jahrhunderts auf den Weltmeeren: Seit ihre Eltern und mit ihnen die gesamte Geheimorganisation "Sturm" bei einem Angriff getötet wurden, sind Charlie, Sadie, Liu, Raquel und Ingela auf sich allein gestellt. Getarnt als gefährliche Piratinnen machen die Mädchen sich auf die Suche nach den Mördern ihrer Eltern. Doch auf den Weltmeeren treiben sich jede Menge böser Schurken herum, die ihre Verfolgung aufnehmen. Am meisten in Acht nehmen müssen sie sich jedoch vor einem Feind, dessen Existenz sie noch nicht einmal ahnen ...

Teegedanken: Wieso ich ein glücklicher Nanowrimo-Loser bin

Photo: Thought Catalog, Unsplash
Diesen November ging eigentlich alles schief, was schiefgehen konnte. Es war einmal mehr Nano - National Novel Writing Month, in dem AutorInnen aus aller Welt versuchen, 50.000 Wörter in einem Monat an einem Roman zu schreiben. Letztes Jahr habe ich gewonnen und so die erste Hälfte für einen Jugendbuchthriller geschrieben, auf den ich immer noch sehr stolz bin. Dieses Jahr habe ich nicht gewonnen. Ich habe mir zwei Projekte vorgenommen und insgesamt rund 40.000 Wörter geschrieben. Das ist nicht so viel, wie letztes Jahr. Ich bin auch an keinem der beiden Projekte so weit gekommen, wie letztes Jahr. Und trotzdem bin ich dieses Jahr irgendwie zufriedener. Ich habe lange gerätselt, woran das liegt, denn wirklich viel Ergebnis kann ich dieses Jahr nicht vorlegen. Ich habe das erste Viertel an meinem historischen Roman geschrieben und ein paar Kapitel an einem weiteren Thriller. Die beiden Projekte gesellen sich damit zu fünf weiteren begonnenen Projekten, die auf Fertigstellung warten. Keines ist so weit gekommen, wie der Roman letztes Jahr, der dann auch im Frühjahr diesen Jahres seinen Abschluss gefunden hat. Ich werde noch einiges an Zeit in die Projekte stecken müssen und ich habe auch kein hübsches Nanosiegerbanner bekommen. Also... warum bin ich trotzdem so zufrieden?

Kurzrezensionen: Fünf Lieblingsbücher


Meine letzten Rezensionen sind leider alle eher negativ ausgefallen, weshalb ich euch heute zum Ausgleich fünf meiner absoluten Lieblingsbücher kurz und knackig vorstellen möchte. Ich habe mich für diese Bücher für Kurzrezensionen entschieden, weil sich lange Rezensionen meiner Meinung nach nicht lohnen, da diese Bücher alle bereits älter sind und bis auf einen Fall auch nicht übersetzt wurden. Es sind also großteils eher unbekannte Bücher, aber gerade deshalb möchte ich sie heute mal in den Fokus rücken. Jedes einzelne dieser Bücher hat mir nicht nur wirklich gut gefallen, sondern mich oben drauf auch als Leserin und Autorin beeinflusst und sie haben einen Platz auf diesem Blog verdient, wenn er auch noch so klein ist. Jetzt will ich auch gar nicht länger um die Sache herumreden und endlich mal anfangen. Falls ihr eins oder mehrere dieser Bücher gelesen habt, lasst mir doch einen Kommentar mit eurer Meinung da!

"Jackaby" von William Ritter

Jackaby | Jackaby #1 | cbt, 2016 | 978-3-570-31088-5 | 320 Seiten | deutsch | Amerikanische OA: Jackaby, 2014

New Fiddleham 1892: Neu in der Stadt und auf der Suche nach einem Job trifft die junge Abigail Rook auf R. F. Jackaby, einen Detektiv für Ungeklärtes mit einem scharfen Auge für das Ungewöhnliche, einschließlich der Fähigkeit, übernatürliche Wesen zu sehen. Abigails Talent, gewöhnliche, aber dafür wichtige Details aufzuspüren, macht sie zur perfekten Assistentin für Jackaby. Bereits an ihrem ersten Arbeitstag steckt Abigail mitten in einem schweren Fall: ein Serienkiller ist unterwegs. Die Polizei glaubt, es mit einem gewöhnlichen Verbrecher zu tun zu haben, aber Jackaby ist überzeugt, dass es sich um kein menschliches Wesen handelt ...

"Die Magie der kleinen Dinge" von Jessie Burton

Die Magie der kleinen Dinge | Blanvalet, 2016 | 978-3-7341-0307-0 | 480 Seiten | Deutsch | Britische OA: The Miniaturist, 2014

Die junge Nella wird mit dem Amsterdamer Handelsmann Johannes Brandt verheiratet. Als sie sein herrschaftliches Haus an der Herengracht zum ersten Mal betritt, schlägt ihr kalte Abneigung von Seiten ihrer neuen Familie entgegen. Nur ihr Hochzeitsgeschenk spendet ihr Trost: ein Puppenhaus, das eine exakte Nachbildung ihres neuen Zuhauses ist. Doch bald werden Nella mysteriöse kleine Nachbildungen ihrer neuen Familienmitglieder geschickt – und Hinweise auf das, was diese verbergen. Nella beginnt zu ahnen, dass sich hinter der perfekten Fassade der Brandts tiefe Abgründe verbergen – sowie dunkle Geheimnisse, die sie alle in ihren Sog ziehen werden …